Unser Pfarrbüro

Pfarrbüro St. Josef
Kirchplatz St. Josef 5,
46395 Bocholt
Tel. 02871/2 17 93 -0

 

E-mail: stjosef-bocholt@bistum-muenster.de

Mehr Informationen

 

 

banner 2019 misiones
leerekirche dr

 

Wer am Montatg, 22.09.14 mit zur Beerdigung von Pfarrer Oelgemöller fahren möchte, trifft sich um 10.00 Uhr am Kirchplatz in Mussum. Wir bitten um Anmeldung im Pfarrbüro St. Josef, Tel.: 217930. Auch wer sich kurzfristig entscheidet mitzufahren, kann am Montag dazu kommen. Soweit die Plätz reichen, kann jeder mitfahren.

Die katholische Kirchengemeinde St. Josef in Bocholt trauert um
Herrn Pfarrer em. Hubert Oelgemöller
10.04.1933 – 15.09.2014

Hubert Oelgemöller wurde in Ibbenbüren geboren und wuchs im Kreise einer großen
Familie auf. Am 02. Februar 1961 empfing er im Dom zu Münster die Priesterweihe. Seine
erste Kaplanstelle führte ihn nach St. Marien in Emsdetten. 1965 übernahm er die gleiche
Aufgabe in St. Jakobus in Ennigerloh. Als Pfarrer wirkte Huber Oelgemöller von 1972 bis
1982 in der St. Barbara-Gemeinde in Moers-Rheinkamp-Meerbeck.
Die Mussumer Pfarrei Maria Trösterin wurde ab 1982 seine zweite Heimat.
Sechsundzwanzig Jahre wirkte er hier als Pfarrer; seit 2002 auch als Vicarius Cooperator in
der Seelsorgeeinheit Bocholt-Süd. Im Jahre 2008 trat er in den Ruhestand und nahm
Wohnung in seiner Heimatgemeinde Herz Jesu in Ibbenbüren-Püsselbüren. Dort wird er
nun auch seine letzte Ruhestätte finden.

Ein Dankeschön für alle Ehrenamtlichen

2014EhrenamtTitelEine erfolgreiche Premiere war das Ehrenamtlichenfest am Freitag, dem 5. September auf dem Kirchplatz St. Josef.

Mancher sah es mit Erstaunen, wie sich um 19.00 Uhr die Pfarrkirche füllte, als sich die Ehrenamtlichen zu einem kleinen geistlichen Auftakt versammelten. Die Sangesfreude hatten sie offensichtlich gleich mitge­bracht, so dass sich Norbert Langstein bei dem Kanon „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn“ fühlen durfte wie Gotthilf Fischer vor den Fischerchören. Gut 200 Leute stimmten in den Gesang ein.

Banscherus FotoAutorenlesung: Jürgen Banscherus

"Ein Fall für Kwiatkowski – Der Schuh des Marabu"

Der bekannte Kinderbuchautor liest in diesem Jahr in unserer Bücherei aus seinem neusten Buch, Kwiatkowskis 23. Fall, vor.

Am Freitag, den 19. September 2014

von 15.00 bis 16.00 Uhr

in der Bücherei Ss. Ewaldi, Schulstr. 7, Biemenhorst

Pfarrer Manthey feiert seinen 70. Geburtstag

Bei wunderschönem Spätsommerwetter feierte Pfarrer Manthey im Kreis seiner Familie, Freunde, Bekannten, Gemeindemitglieder, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen seinen 70. Geburtstag.

 DSC6773Viele Weggefährten waren gekommen, um Ihm Glückwünsche auszusprechen.

Zugleich haben viele Gemeindemitglieder die Möglichkeit genutzt, dem Geistlichen für seinen Dienst in St. Josef zu danken.

Dem Jubilar Gesundheit, Glück und Segen und viele gute Jahre!

 

 DSC6760

 

Mussumer Kid's Treff

KidsTreff 2010 12 g kleinMit neuem Programm starten wir in dieses Halbjahr. Weitere Informationen rund um den Kid's Treff findet Ihr unter "Verbände/Gruppen - Kinder/Jugend - Kids Treff Mussum".

Ab sofort für alle Kinder ab Grundschulalter.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Team von Mussumer Kid's Treff

Info-Abende zur Firmung 2015

Am Samstag, 18.04.2015 wird Weihbischof Dr. Hegge in unserer Pfarrei in zwei Gottesdiensten um 14.00 und um 17.00 Uhr das Sakrament der Firmung spenden.

In drei Info-Veranstaltungen können sich Interessierte die verschiedenen Vorbereitungskurse erklären lassen:

am Montag, 29.09.14 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Josef, Kirchplatz St. Josef 5,

am Dienstag, 30.09.14 um 19.30 Uhr im Pfarrheim Ss. Ewaldi, Schwertstr., und

am Donnerstag, 02.10.14 um 19.30 Uhr im Pfarrheim Maria Trösterin, Am Marienplatz in Mussum.

Zur Teilnahme an den Infoabenden werden Jugendliche unserer Pfarrei per Post eingeladen. Wer keine Einladung bekommt, aber gefirmt werden möchte, ist auch willkommen!

Ferienzeit

Über 145 Kinder befinden sich zurzeit in drei Ferienlagern unserer Pfarrei. Weitere 38 Jungen und Mädchen werden das Jungenlager in Niederlandenbeck  am kommenden Wochenende ablösen und dort ebenfalls 14 Tage verbringen. Begleitet werden die Kinder von 50 Jugendlichen, Frauen und Männern, die in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit in ihren jeweiligen Lagerteams das Ferienvergnügen für die Kinder vorbereitet haben.  Während auf Ameland das 20-Jährige Lagerjubiläum unter dem Motto „Das verrückte Lagerjahr“ gefeiert wird, suchen die Jungen in Niederlandenbeck nach dem Geheimnis hinter den „???“ und die Mädchen in der Ferienanlage `t Lohr bei Voorst beschäftigen sich mit ihrer Einzigartigkeit und der Devise „Weil ich ein Mädchen bin“.  Den Rückmeldungen der Lagerleiter und -Leiterinnen zur Folge, geht es allen gut.  Nur hin und wieder werden manche Kinder vom starken Heimweh geplagt.

Foto: Teilnehmer des Jungenlagers nach dem Reisesegen

2014 Ferien

Wir freuen uns, Ihnen das DVD-Projekt:ewaldi1

Pfarrchronik der Gemeinde Ss. Ewaldi
Amtszeit von Pfarrer Anton Hommel
1934-1967

vorstellen zu können.

Aus dem 16mm Schmalfilm der Stadtbildstelle Bocholt, vielen Fotos und Originaldokumenten hat Herr Karl-Josef Hecking eine umfassende Dokumentation der Jahre 1934-1967 erstellt.

Hegge BrassartWeihbischof Hegge besucht St. Josef

Auch etwas zum Lachen hatte Weihbischof Hegge während seiner zweitägigen Visitation in unserer Pfarrei. Auf dem Foto diskutiert er mit dem Pfarreiratsvorsitzenden Guido Brassart während des Treffens mit Pfarreirat und mit Verwaltungsausschuss vom St. Josef. In der zweistündigen Sitzung wurden ebenso ernste Themen angesprochen. Weihbischof  Hegge antwortete ausführlich auf viele Fragen der Teilnehmer und ermutigte die Gremienmitglieder zu einem vertieften christlichen Leben und Engagement.

Alle vier bis fünf Jahre findet in allen Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen eine so genannte „Bischöfliche Visitation“ statt. Der Bischof oder der Weihbischof  besucht alle Pfarrgemeinden und spricht mit vielen der haupt-, neben- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Die Gespräche dienen der Kontaktpflege und der Verbindung zwischen Bistumsleitung und den Gläubigen in den Pfarreien.

Visitationen sind der kath. Kirche ein normaler Vorgang. Die Visitatoren wollen einen Einblick in die Gemeinden und Einrichtungen bekommen und die lokalen Gegebenheiten und Probleme kennen lernen. Eine Visitation bietet Gelegenheit zu Begegnung und Ermutigung.

2014 TdB"Die Katholische Büchereiarbeit im Bistum ist stark und hat was zu bieten!" sagte Birgit Stenert, Leiterin des Referats Büchereien im Bischöflichen Generalvikariat Münster am Samstag (14. Juni 2014) zur Eröffnung des "Tages der Büchereien".

Auch einige ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Bücherei in Biemenhorst nahmen an der Veranstaltung teil. Auf dem Foto sind sie im Gespräch mit dem Pressesprecher des Bistums, Martin Wißmann zu sehen. Der Erfolg der Büchereien ergibt sich nicht zuletzt daraus, dass sie – wie kaum eine andere Einrichtung einer Kirchengemeinde – ein auf kultureller Ebene niedrigschwelliges Angebot machen. So erreichen sie oft über die Kirchengemeinde und die Kerngemeinde hinaus eine breitere Öffentlichkeit.

Damit dies auch künftig gut gelingt, stand der Tag der Büchereien 2014 unter der Überschrift Öffentlichkeitsarbeit. Zunächst hörten die 75 Teilnehmer einen Vortrag vom Martin Wißmann zum Thema Pressearbeit. Anschließend vertieften sie ihre Fertigkeiten in praxisorientierten Workshops zum Journalistischen Schreiben, zur Ehrenamtlichengewinnung, zur Publikationserstellung, zur Homepagegestaltung und zu Social Media.

Inhaltlich begreift sich katholische Büchereiarbeit nach wie vor als literarische Grundversorgung, die zielgruppenorientierte Angebote zur sinnvollen Freizeitgestaltung bietet. Durch ihre kompetente Vorauswahl bieten die kirchlichen Bibliotheken Orientierung in der ständig wachsenden Informationsflut, fördern in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Schulen Lesekompetenz und sind generationenübergreifender Treffpunkt.

Neue Medien sorgen auch in den Büchereien für Umgestaltungen, um dem veränderten Informationsverhalten ihrer Nutzer gerecht zu werden. Hörbücher und DVDs sind längst auch in Büchereien rege nachgefragt.

„Auch in unserer Bücherei wird man demnächst im Internet durch den Bücherbestand stöbern können“, versichert Stephanie Knüfing, Leiterin der Bücherei in Biemenhorst.

Seite 23 von 26

Zum Seitenanfang